Freitag, 16. September 2016

Porcelain - Moby

Moby wurde in den 90er Jahren zu einem der bekanntesten DJs und Musiker der Technoszene. Bewegend ehrlich, aber auch sehr selbstironisch und witzig erzählt er, wie er vom jungen unbekannten Elektromusikfrickler in New York zum DJ-Messias wird und sich im lauten Erfolgsbeat aus Musik, Alkohol und Sex fast verliert. Ein Buch nicht nur über ein Künstlerleben, sondern auch über das damalige New York und seine Underground-Clubszene, in der das Lebensgefühl eines Jahrzehnts geboren wurde.
Aus einfachen Verhältnissen kommend zieht Moby in den 80ern vom Land nach New York und versucht in der von Crack und der Aids-Epidemie gebeutelten Stadt seine ersten selbst gemixten Kassetten an den Mann zu bringen. Nach seinem ersten großen Erfolg 1991 mit dem Track »Go« wird er von Musikern und Fans gleichermaßen verehrt und gefeiert. Er fängt an, in den angesagtesten Clubs aufzulegen und tourt von einem Rave zum nächsten. Zuvor jahrelang ein christlicher, enthaltsamer und anti-alkoholischer Veganer, stürzt er sich in ein Leben voller Alkoholexesse und Sex. Absolut offen und schonungslos beschreibt er diese Zeit – mit all ihren Höhenflügen und Selbstzweifeln – bis er 2001 kurz vor seinem größten Erfolg mit dem Album »Play« steht. Er lässt uns eintauchen in die vibrierende Welt der Raves und Clubs und das extreme Leben im New York der 90er.
aus dem Amerikanischen übersetzt von Jürgen Neubauer
ISBN: 978-3-492-05713-4
Preis: € 24,00
464 Seiten

Dieses Buch ist mehr als eine Autobiographie, denn es erzählt so viel mehr als nur die Geschichte eines Lebens. Es erzählt die Geschichte einer ganzen Generation, zu der ich selbst, das sei nur am Rande bemerkt, nicht gehöre. Trotzdem ist Porcelain auch für mich ein interessanter Querschnitt durch die Popkultur der 90er Jahre. Außerdem überzeugt es durch einen fantastischen Schreibstil, facettenreich und farbenfroh ohne dabei kitschig zu sein.

Was mich wirklich überrascht hat, war, wie mitreißend und spannend diese Autobiografie geschrieben und aufgebaut ist. Außerdem ist sie sehr emotional und so kann man wirklich in die Erinnerungen des Autors eintauchen. Teilweise absolut spektakulär, skurril und mit einer guten Prise Humor werden hier viele Anekdoten erzählt. Verpackt sind diese in einer tollen Erzählstruktur, sodass sich Porcelain wie ein Roman liest und dabei den Realitätsbezug nicht verliert.

Ein wirklich gutes und vor allem authentisches Lesevergnügen nicht nur für Fans von Moby und seiner Musik. 5 von 5 Bücherherzen



Ein herzlicher Dank an den Piper-Verlag für die
Bereitstellung des Leseexemplares.

Ihr wollt Porcelain  kaufen? Hier geht's zur Verlagsseite.

Montag, 12. September 2016

George - Alex Gino

George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen.
aus dem Amerikanischen übersetzt von Alexandra Ernst
ISBN: 978-3-7373-4032-8
Preis: € 14,99
208 Seiten

Danke, Alex Gino:
- für dieses wunderbare Buch
- für diese berührende, authentische und mutige Geschichte. 
Mit George begegnet dem Leser eine der tollsten, lustigsten und bewegendsten Protagonistinnen überhaupt.

George gehört schon jetzt - auch wenn ich es bisher nur einmal gelesen habe - zu meinen Lieblingsbüchern, denn ich möchte es auf jeden Fall bald wieder lesen und wieder und wieder :)

Der Schreibstil ist dabei ganz nahe am Leser und die Story war für mich spannender als jeder Thriller es sein könnte.
Und außerdem macht es einem sehr viel bewusst, denn auf jeder Seite wird man förmlich dazu gezwungen, über sein eigenes Verhalten nachzudenken. Überdies merkt man beim Lesen, wie man nicht nur als Mensch in bestimmten Mustern denkt, sondern eben auch als Leser eines Romans bestimmte Strukturen erwartet. Und so ist George eben vor allem auch eines: nämlich sehr überraschend.
5 von 5 Bücherherzen

Ich danke FISCHER FJB für die Bereitstellung des Leseexemplares.
Ihr wollt George kaufen? Hier gehts zur Verlagsseite.

Letztendlich geht es nur um dich - David Levithan

Rhiannon liebt ihren Freund Justin, auch wenn der sie in der Schule eiskalt abblitzen lässt. So ist er halt. Und wenn Rhiannon auf der Rückfahrt von der Schule den Radiosender wechseln will, kommt von Justin »mein Auto, meine Musik«. Lädt Rhiannon ihn zu einer Party ein, beschwert er sich, dass sie ihn immer »festnageln« will. 
Eines Tages ist plötzlich alles anders: Justin lässt Rhiannon die Musik aussuchen, er singt aus voller Kehle mit und hört ihr aufmerksam zu. Rhiannon ist überglücklich. Doch dann kommt ein Fremder und behauptet, dass er für einen Tag in Justins Körper gewesen ist…
aus dem Amerikanischen übersetzt von Martina Tichy
ISBN: 978-3-8414-2240-8
Preis: € 16,99
384 Seiten
2. Band
Spannung, Humor und viel Gefühl: all das vereint David Levithan in seinen Romanen.

Die Story wird so außergewöhnlich fortgesetzt, wie wir sie schon aus Band 1 kennen. Immer noch bin ich verblüfft, wie Levithan diese ungewöhnliche Idee umsetzt. Der Plot ist meiner Meinung nach immer noch großartig und erstaunlich.

Der Handlung von Letztendlich geht es nur um dich kann man sehr gut folgen, auch wenn man
Letztendlich sind wir dem Universum egal nicht kennt. Aber natürlich ist die Story umso wunderbarer, wenn man sie bereits aus As Perspektive kennt.

Ich bin zwar nicht der größte Fan von "das Ganze noch mal aus einer anderen Sicht" aber hier ist es wirklich großartig umgesetzt und sehr lesenswert. Es ist fast so, als würde man eine ganz neue Story lesen, denn es gibt so viele neue Aspekte.

4,5 von 5 Bücherherzen

Ich danke FISCHER FJB für die Bereitstellung des Leseexemplares.
Ihr wollt Letztendlich geht es nur um dich kaufen? Hier gehts zur Verlagsseite.